• Drucken
  • Große Schrift

Touristinformation Altenahr

Touristinformation Altenahr
Weinort Altenahr e.V.
Touristinformation /
Haus des Gastes
Altenburger Straße 1a
53505 Altenahr
Tel.: 02643/8448
Fax: 02643/3516
Mail:
info@altenahr-ahr.de
Werden Sie jetzt Fan!

Öffnungszeiten


Mo. - Fr.

10.00 - 15.00 Uhr

Sa., So. u. Feiertags geschlossen

.




Wetter aktuell

 

Unsere nächsten Veranstaltungen

Glühweinwanderung

15.12.2018
14:15 Uhr - 15:30 Uhr
Treffpunkt an der Pfarrkirche
53505 Altenahr
im Rahmen der Altenahrer Sternstunden

Nachtwächterwanderung

15.12.2018
19:00 Uhr - 20:00 Uhr
am Fuße der Kirchentreppe Pfarrkirche Maria Verkündigung
53505 Altenahr

Turnusführungen, Wanderungen etc.

Burgführung mit Burgweinverkostung

02.04.2019
16:00 Uhr - 18:30 Uhr
Altenburger Str. 1 a
53505 Altenahr
Treffpunkt Touristindormation Bahnhof Altenahr

Weinprobe für Jedermann

04.04.2019
15:00 Uhr - 17:30 Uhr
Altenburger Str. 1a
53505 Altenahr
Touristinformation

Aktuelles

Pressearchiv

Brückenstr Burg
Altenahr

Das Gebiet um Altenahr war schon in fränkischer Zeit besiedelt. Der Ort Altenahr entstand erst im Anschluss an den Bau der Burg Are durch den Grafen Theoderich I von Are um 1100.
1246 schenkte Friedrich von Are-Hochstaden, Propst zu Xanten, mit Zustimmung seines Bruders Konrad, Erzbischof von Köln, Burg und Grafenschaft Are dem Erzstift von Köln. Die Grafschaft wurde Kurkölnisches Amt mit der Burg als Mittelpunkt.
In Verbindung mit der Burg Are besaß das Tal Altenahr eine Ortsbefestigung mit drei Toren, von denen das letzte Tor, die „Brückenpforte“, 1804 vom Ahrhochwasser weggerissen wurde.
Kirche rückseitig
Die romanische Pfarrkirche aus dem 12. Jahrhundert wird 1166 erstmals erwähnt. Sie ist eine  Gründung der Grafen von Are und deren Ministerialen. Der gotische Chor wurde 1326 angebaut, die Einwölbung der Schiffe erfolgte im 15. Jahrhundert.

1834 wird die Ahrtalstraße zwischen Ahrweiler und Altenahr fertig gestellt. In Altenahr entsteht der erste Straßentunnel Preußens. Der Fremdenverkehr beginnt.

Celine
Der Tourismus spielt in Altenahr schon lange eine wichtige Rolle. Schon 1889 gründete sich der "Verkehrs- und Verschönerungsverein" und bemühte sich, Altenahr für seine Gäste attraktiv zu gestalten.

In den 30er Jahren wurde das erste Weinfest in Altenahr gefeiert.
Seit 1970 wird Altenahr in jedem Jahr von einer Weinkönigin mit ihren Prinzessinnen vertreten, die nicht nur zu den Weinfesten gerne Gäste in Altenahr begrüßen.

Felsformationen Langfigtal
Nicht nur historisch hat Altenahr also einiges zu bieten. Auch Geologen finden in Altenahr ein interessantes Forschungsgebiet. Seien es die imposanten Felsformationen im Langfigtal mit ihren fossilen Ablagerungen oder das Geologische Denkmal - die Hans-Closs-Falte in Altenahr, die wohl jeder Geologiestudent einmal während seines Studiums besucht.