• Drucken
  • Große Schrift

Touristinformation Altenahr

Touristinformation Altenahr
Weinort Altenahr e.V.
Touristinformation /
Haus des Gastes
Altenburger Straße 1a
53505 Altenahr
Tel.: 02643/8448
Fax: 02643/3516
Mail:
info@altenahr-ahr.de
Werden Sie jetzt Fan!

Öffnungszeiten


Mo. - Fr.

10.00 - 15.00 Uhr

Sa., So. u. Feiertags geschlossen

.




Wetter aktuell

 

Unsere nächsten Veranstaltungen

Glühweinwanderung

15.12.2018
14:15 Uhr - 15:30 Uhr
Treffpunkt an der Pfarrkirche
53505 Altenahr
im Rahmen der Altenahrer Sternstunden

Nachtwächterwanderung

15.12.2018
19:00 Uhr - 20:00 Uhr
am Fuße der Kirchentreppe Pfarrkirche Maria Verkündigung
53505 Altenahr

Turnusführungen, Wanderungen etc.

Burgführung mit Burgweinverkostung

02.04.2019
16:00 Uhr - 18:30 Uhr
Altenburger Str. 1 a
53505 Altenahr
Treffpunkt Touristindormation Bahnhof Altenahr

Weinprobe für Jedermann

04.04.2019
15:00 Uhr - 17:30 Uhr
Altenburger Str. 1a
53505 Altenahr
Touristinformation

Aktuelles

Pressearchiv

Der Weinort Altenahr

Altenahr und der Weinanbau haben eine lange gemeinsame Geschichte. Zu einer Hochburg des Weintourismus entwickelte sich der kleine Weinort mit seinen vielfältigen Übernachtungsmöglichkeiten in den 60er und 70er Jahren vor allem im Herbst und während der Zeit der Weinfeste.
Das Weinanbaugebiet Ahr erstreckt sich von Altenahr bis Bad Neuenahr-Ahrweiler auf insgesamt 559 ha. Auf ca. 85 % der Fläche werden Rotweinsorten, auf 15 % Weißweinsorten angebaut.
In Altenahr findet man die Weinlagen Altenahrer Eck und Übigberg.

Die ersten urkundlichen Erwähnungen des Weinbaus an der Ahr gehen auf das Jahr 770 zurück. Seit dieser Zeit wird die Region des mittleren Ahrtals und somit auch Altenahr sehr stark vom Weinbau geprägt.

 

Geologisch gehört das Weinbaugebiet AHR zum nördlichen Teil des rheinischen Schiefer­gebirges. Verwitterungsprodukte aus Schiefer und Grauwacke der schwer verwitterbaren „Siegener Schichten“ des Unterdevons (vor 416 bis 359 Mil. Jahren) bilden im Wesentlichen die skelettreichen Steillagen, die die Weinberge rund um Altenahr prägen.

 

Heute hat Altenahr zwei Weinbergslagen; die östlich von der Burgruine Are gelegene Lage „Altenahrer Eck“, sowie die westlich von der Burgruine befindliche Lage „Altenahrer Übigberg“. Während in den anderen weinbautreibenden Gemeinden des Ahrtals sich durch die Flurbereinigung der Weinberge das Landschaftsbild stark gewandelt hat, findet der Weinbau um Altenahr ausschließlich auf durch Trocken­­mauern terrassierten Weinbergen statt. Der hohe Steinanteil sowie die Trockenmauern speichern die Tageswärme und geben diese in den kühlen Nächten wieder ab. So werden die Reben auch in der Nacht mit ausreichend Wärme versorgt. Nach wie vor muss der Winzer fast alle Arbeiten von Hand verrichten. Beginnend mit dem Rebschnitt im Winter, dem Aufheften der Triebe im Sommer, bis hin zur Traubenlese im Herbst. Das hohe Maß an Handarbeit hat ihren Preis, aber auch ihren Vorteil. Denn jeder Rebstock und jede Traube erhält so die optimale Pflege.

 

Die steinigen und kargen Böden verleihen den Altenahrer Weinen eine komplexe Mineralität. Der Wechsel von warmen Tagen und kühlen Nächten sorgt für ein Maximum an Fruchtaromen. 

 

Angebaut werden fast ausschließlich die rote Rebsorte

Spätburgunder, sowie die weißen Rebsorten Riesling und Weißburgunder.


Die Weinfeste

1933  fand das erste Weinfest in Altenahr, damals noch unter dem Namen "Winzerinnen-Volksfest", statt. Begrüßt wurden die Gäste damals vom Initiator des Weinfestes, Bürgermeister Wilhelm Eiden, der als Burgvogt zusammen mit Bugfräulein und Leibjägern durch das Programm führte..
Ein Winzerumzug begeisterte die Gäste von Nah und Fern.

In der heutigen Zeit findet das Weinfest in Altenahr am letzten Wochenende im September und an den ersten 4 Wochenenden im Oktober statt - ohne einen Winzerumzug. Seit dem Jahr 2011 stehen die einzelnen Wochenende unter verschiedenen Mottos: "Musik, Tanz & Wein", "Zwiebelkuchen und Sauser", "Felsen, Lichter & Wein", "Wanderspaß & Weingenuss" und "brillanter Abschluss".

Unsere Weinmajestäten

Bis in die 50er Jahre war es noch nicht üblich Ortsweinköniginnen und unter diesen dann eine Gebietsweinkönigin zu wählen. Der „Winzer- und Bauernverband“ fragte Winzertöchter an, ob diese ihr Weinanbaugebiet bei der Wahl zur Deutschen Weinkönigin vertreten würden. Liselene Zimmermann war die erste Weinkönigin in Altenahr und begleitete den Winzerzug im Jahr 1949. 1950 wurde Maria Rosenbaum Weinkönigin und reiste als erste „Gebietsweinkönigin“ aus Altenahr zur Wahl der Deutschen Weinkönigin nach Neustadt a.d. Weinstraße. Erst seit dem Jahr 1970 gibt es in jedem Jahr eine Weinkönigin, die mit ihren Prinzessinnen den Weinort bei bis zu 60 Auftritten im Jahr vertritt.
Der Weinort Altenahr e.V. bedankt sich bei allen amtierenden und ehemaligen Weinmajestäten für ihr Engagement in ihrem Ehrenamt!
Jahr
Weinkönigin
Weinprinzessinnen
1949
Liselene


1950
Maria
Anneliese, Agnes
1951 Gebietsweinkönigin
1970
Christel


1971
Mechthilde
Petra, Magdalena

1972
Rita
Christina, Ursula

1973
Rita
Christina, Ursula

1974
Anita
Anneliese, Hildegard

1975
Ursula
Edith, Helga
1976 Edith Gebietsweinkönigin
1976
Ingrid
Cornelia, Ursula

1977
Bernadette
Marianne, Gudrun
1978 Gebietsweinkönigin
1978
Birgit
Vera, Martina

1979
Helga
Monika, Petra

1980
Susanne
Dorothee, Gudrun

1981
Annegret
Heidrun, Helga

1982
Andrea
Elke, Margot

1983
Silvia
Alwine, Bianka

1984
Tanja
Anke, Judith

1985
Birgit
Christine, Maria
1986 Gebietsweinkönigin
1986
Anke
Claudia, Kerstin

1987
Claudia
Anja, Silvia

1988
Sabine
Nicole, Marie-Luise

1989
Nicole
Isabella, Nicole

1990
Sabine
Marion, Nicole

1991
Theresa
Karin, Birgit

1992
Iris
Sylvia, Korinna

1993
Sylvia
Marijke, Birgit

1994
Marijke
Anke, Evelyn

1995
Stefanie
Ellen, Anne

1996
Anke
Evelyn, Stefanie

1997
Andrea
Kerstin, Iris

1998 Sabine
Silke, Annika

1999
Marion
Maria, Sabrina

2000
Annika
Corinna, Anna

2001
Annika
Corinna, Anna
2001 Gebietsweinkönigin
2002
Vanessa
Sabine, Tanja, Alina

2003
Tanja
Eva, Julia

2004
Jenny
Jenny, Antonia

2005
Jenny
Anne, Manuela

2006
Manuela
Ulla, Iris

2007
Elisabeth
Karolin, Nadja

2008
Ulla
Katharina, Kerstin

2009
Karolin
Samantha

2010
Anna
Katharina, Lisa

2011 Katharina Charleen
2012 Lisa Elena, Line

2013 Sarah Anika, Lisa

2014 Lisa Elisabeth, Iris

2015 Celine Jenny, Veronique